Anmeldungen bitte an
Christiane Müller
Tel.: 02202-78425 / 0160-4425031
mueller-wirtz@t-online.de

„Rhythmen und Reime für Kinder“

"Ene mene minke pinke wiggel waggel weg“ - Rhythmus ist die Grundlage unseres Lebens. Jahreszeiten, Tag-und Nachtrhythmus, Atem- und Herzrhythmus bestimmen unser Wohlbefinden und lassen uns in unserem Körper und in der Welt zu Hause sein.
Die Rhythmen in der Sprache in Spielen, Liedern und Reimen lässt die Kinder die Bewegung der Sprache spüren, eine höhere phonologische Bewusstheit erreichen und sich vom Wunder der Sprache berühren zu lassen.
Viele Kinder sind auf verschiedenen Ebenen sprachauffällig. Sie können einer Geschichte oder einem Gespräch nicht folgen, weil sie den Sinn der Wörter nicht verstehen und sie können sich nicht verständlich machen, weil der Wortschatz unzureichend ist oder Störungen das Sprechen behindern.
Ziel des Angebotes ist die Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes in Sprach- und Bewegungsausdruck wie auch der Lust an Sprache und Bewegung.
Sprachspiele und rhythmische Spiele werden vorgestellt und können eingeübt werden.

Do 23.08.2018 | 09.30 – 12.45 Uhr
Jutta Reda, Heilpraktikerin, künstlerische Sprachgestalterin
Ort: Kath. Familienbildungsstätte
Laurentiusstraße 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Optimierung der Einzelförderung“

Herausforderungen und Anforderung für ehrenamtliche Begleiter/innen im Migrationskontext
Für den Bildungserfolg jedes einzelnen Kindes ist eine vertrauensvolle und zielgerichtete Zusammenarbeit mit Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften sehr wichtig. Diese entsteht durch konstruktive, gegenseitige Verständigung. Dann können z. B. auch die Eltern noch besser in die Bildungs- und Entwicklungsprozesse ihrer Kinder einbezogen werden.
Um die Einzelförderung zu optimieren gilt es, den Migrationskontext der Kinder wahrzunehmen, gut zu beobachten und die Vielfalt und Unterschiedlichkeit differenziert zu deuten.
Themen des Workshops
Welche Voraussetzungen und Anforderungen braucht die Unterstützungsarbeit?
Wie kann ich Schüler/innen motivieren?
Wie kann ich Eltern unserer MiKibU-Kinder stärken, die Bildungsabläufe ihrer Kinder förderlich zu begleiten?

Do 30.08.2018 | 09.00 – 13.00 Uhr
Dr. Mohammad Heidari
Ort: Kath. Familienbildungsstätte
Laurentiusstraße 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Sprachförderung Multilingualer Kinder“

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung spricht mehrere Sprachen. Mehrsprachigkeit ist global gesehen also eher die Regel als die Ausnahme und bringt viele Vorteile mit sich.
Wie funktioniert Mehrsprachigkeit? Was können wir als Mentoren von MiKibU tun, um die Kinder beim Spracherwerb einer für sie neuen Sprache zu unterstützen?

Mo 17.09.2018 | 09.00 – 12.15 Uhr
Sami Omar, Logopäde
Ort: Kath. Familienbildungsstätte
Laurentiusstraße 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Lernzeit leicht gemacht - Frischer Wind für die Hausaufgabenbetreuung“

Sie sind als Mentoren auch in der Hausaufgabenbetreuung eingebunden.
Immer wieder haben Sie Kinder dabei, die müde sind, denen es schwer fällt, sich zu konzentrieren. Sie wollen die Kinder unterstützen und sie motivieren.
In diesem Seminar lernen Sie Methoden und Möglichkeiten kennen, die Kinder in dieser Situation kompetent zu unterstützen und bei den Hausaufgaben kompetent zu helfen.
Situation Hausaufgabenbetreuung:
- kurze und Kürzest-Spiele, um das betreute Kind wieder aktiv und aus dem Mittagsloch zu kriegen.
- aufmunternde Worte und kommunikative Tricks, um die Kinder zu motivieren
- Ideen, um das Setting der Lernzeit förderlich zu gestalten
kreative Tipps zur Konzentrationsförderung

Mi 07.11.2018 | 09.00 – 13.00 Uhr
Christina Plößl, Dipl. Sportlehrerin, Kommunikationstrainerin, NLP-Coach
Ort: Kath. Familienbildungsstätte
Laurentiusstraße 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Versteh mich doch!“

Wertschätzende Kommunikation mit Kindern – Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation
Jede Begegnung mit (unseren) Kindern ist – bewusst oder unbewusst – durch Kommunikation geprägt! Unser persönliches „Kommunikationsverhalten“ wirkt sich dabei nicht nur auf die zwischenmenschliche Beziehung aus, sondern auch auf das kindliche Selbst(wert)gefühl. Gegenseitiges Verstehen – das Wahrnehmen gegenseitiger Bedürfnisse – ist somit nicht nur die Basis für ein respektvolles miteinander, sondern auch für die Persönlichkeitsentfaltung der Kinder, die wir auf dem Weg ins Leben begleiten.
Mit Hilfe der von Marshall B. Rosenberg entwickelten Methode der Gewaltfreien Kommunikation (GFK), können wir die Momente des Alltags nutzen, um neue Wege einer wertschätzenden Kommunikation mit Kindern zu erproben.

Di 22.11.2018 | 09.00 – 13:00 Uhr
Merle Wieschhoff, Kommunikationstrainerin
Ort: Kath. Familienbildungsstätte
Laurentiusstraße 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Ohne Bindung kein Lernen?“

Kinder brauchen verlässliche und vertrauensvolle Beziehungen. Sie geben ihnen die Sicherheit, die sie brauchen, um neugierig ihre Welt erforschen zu können. Auch zwischen Mentoren und den Ihnen anvertrauten Kindern entstehen Beziehungen, die eine wichtige Rolle für das Lernen in der Betreuungszeit und oft sogar für das ganze Leben spielen. In dieser Fortbildung gehen wir der Frage nach, wie eine sichere Bindung entsteht und warum sie so wichtig für uns Menschen ist. Kann die Bindung in jedem Kindesalter gefördert werden? Wenn ja, wie, wodurch und welche Rahmenbedingungen benötigt sie?

Di 11.12.2018 | 09.00 – 12.15 Uhr
Darya Kalugina, Sprachlehrerin, M.A.
Ort: Kath. Familienbildungsstätte
Laurentiusstraße 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach