MiKibU

steht für "Migrantenkinder bekommen Unterstützung" und ist eine Initiative des Integrationsrates der Stadt Bergisch Gladbach. Seit dem Schuljahr 2009/2010 fördern wir Grundschulkinder von Zuwanderer- und Flüchtlingsfamilien. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten Über uns sowie Verein

Termine

16.11.2016
18 - 21:15 Uhr
  Monsterklatsche & Co. – Deutsch spielerisch vermitteln
Erleben Sie, wie Sie durch die Einbeziehung aller Sinne Ihren Teilnehmern das Lernen der neuen Sprache erleichtern.
In diesem Workshop probieren Sie aktiv Methoden aus, die nachhaltig den neuen Wortschatz verankern, einen spielerischen Zugang zur Grammatik eröffnen und das Sprechen anregen.
Referentin: Roswitha Sanders
Katholischen Familienbildungswerk, Laurentiusstraße 4, 51465 Bergisch Gladbach
Anmeldung Kath. Bildungswerk, Tel.: 02202 /93639-60 oder info@bildungswerk-gladbach.de

 

Aktuelles

MiKibU erhält Stipendium

startsocial e. V. ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung sozialer, ehrenamtlich getragener Organisationen, Projekte und Ideen. Er steht unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. MiKibU gewann eines der begehrten Beratungsstipendien und erhält nun durch Experten aus der Wirtschaft oder dem professionellen Non-Profit-Bereich ein umfassendes ehrenamtliches Coaching.

MiKibU auch auf dem Stadtfest in Bergisch Gladbach


werben für MiKibU: Dorlit Rabe-Hamman, Karl-Heinz Becker, Karin Burianksi

Auch auf dem Stadtfest sind MiKibU-Mentoren im Einsatz indem sie Besucher für diese wichtige ehrenamtliche Arbeit in Bergisch Gladbach Grundschulen begeistern.

VR-Bank Bergisch Gladbach unterstützt MiKibU

Auf dem Foto von links nach rechts:
D. Reß, VR-Bank, – Ch. Müller, MiKibU– Samia – W. Wiepking, MiKibU

Am 6. September 2016 besuchten zwei Mitarbeiter der VR-Bank Bergisch Gladbach die GGS Heidkamp, um eine Spende in Höhe von 500 € für MiKibU zu übergeben. MiKibU bedankt sich herzlich für diese Spende.
Das Geld soll vorrangig für die Anschaffung neuer Lernmaterialien für die
MiKibU-Kinder verwendet werden.

FHDW-Studierende unterstützen MiKibU


Scheckübergabe:Dirk Cromme von MiKibU freut sich über die Unterstützung durch die Studierenden der FHDW in Bergisch Gladbach.

Der Studierendenausschuss der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) spendete für die Arbeit des Vereins „Migrantenkinder bekommen Unterstützung“ (MiKibU). 302 Euro haben die Mitglieder auf dem Volleyballturnier der FHDW im Mai im Alten Freibad Herrenstrunden sammeln können. Herzlichen Dank!

Krönender Abschluss des Schuljahres für MiKibU- und Flüchtlingskinder: Sondervorstellung im Zirkus Altano

weitere Fotos (alle Fotos: Ingo Heuer)

250 Flüchtlings- und Migrantenkinder aus Bergischer Gladbacher Grundschulen ließen sich am Montag, 20. Juni, von der Magie des Zirkus Altano verzaubern. Das war ein Fest! Zwei Stunden voller Spannung. Alle Darbietungen wurden von den Kindern mit viel Applaus bedacht, besonders dann, wenn MiKibU-Kinder in der Manege mitmachen durften. Rayan machte große Augen, als einer der Künstler es schaffte, bis zu fünf Stühle auf seiner Kinnspitze zu jonglieren. Bezaubernd fand Selima die Darbietung mit den wunderbaren weißen Tauben. Auch die Auftritte mit Lamas, Hunden und Ponys fanden die begeisterte Zustimmung der Kinder. Einhellige Meinung: Ein rundum gelungener Vormittag, der viel zu schnell vorbei gegangen ist.

Dank der großzügigen Spende der Stiftung “Bild hilft – Ein Herz für Kinder“ war es MiKibU möglich, diesen Ausflug den Kindern aller MiKibU-Schulen und darüber hinaus auch noch weiteren Flüchtlingskindern anderer Bergischer Gladbacher Grundschulen und Flüchtlingsunterkünften zu bieten.

Mentoren-Fortbildung: "Sprache spielerisch vermitteln".

- Welche Spiele eignen sich für die Deutsch als Zweitsprache -
   Einzelförderung?
- Wie lassen sich im Handel erhältliche Memorys und Kartenspiele vielseitig
   verwenden?
- Welche Sprechanlässe können Wimmelposter und Bildkarten bieten?
Dieser praxisorientierte Workshop am 30.06. und 01.07.2016 gab zahlreiche Anregungen und neue Ideen, um die Sprachförderung unserer Mentoren lebendig und abwechslungsreich zu gestalten.
Sie bekamen in diesem Workshop viele Tipps und lernten kleine Spiele kennen, die auch gemeinsam ausprobiert wurden.

Die Referentin war Alexandra Piel, Sprachzentrum der Universität Dortmund, Referentin für Lehrerfortbildungen

Chinesische Delegation besucht MiKibU


Foto von links: Dirk Cromme und Christiane Müller (MiKibU-Vorstand), Gunnar Treitschke (Schulleiter der GGS Moitzfeld), Henry Stewen (MiKibU-Vorstand), die chinesischen Besucher

Am Mittwoch, den 25. Mai, besuchte eine 4-köpfige Delegation aus Peking MiKibU in der GGS Moitzfeld. Die Chinesen sind Gast einer jährlichen internationalen Fachaustauschmaßnahme des Deutschen Beamtenbund-Jugend NRW, die sich mit dem Thema „Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ auseinandersetzt. Als beispielhafte Initiative wurde MiKibU vorgestellt.

Die Besucher wurden vom Schulleiter Gunnar Treitschke und den MiKibU-Vorständen Dirk Cromme, Christiane Müller und Henry Stewen begrüßt. Sie hatten Gelegenheit, MiKibU-Mentoren „bei der Arbeit“ zu sehen. Einer darauf folgenden Präsentation über den Verein schloss sich eine angeregte Diskussion an. Die Besucher zeigten sich überrascht vom Ausmaß der Flüchtlingskrise in Deutschland und beeindruckt von der Arbeit, die Institutionen wie MiKibu für die Integration leisten.


Die Besucher hatten Gelegenheit, MiKibU-Mentorinnen "bei der Arbeit" zu sehen

MiKibU unter den förderungswürdigen Projekten

Mehr als 80.000 Euro haben Bergischer Gladbacher Bürger und Institutionen im Winter beim Spendenmarathon „Fluchtpunkt GL” eingezahlt. Jede Einzelspende bis maximal 3000 Euro wurde von der Bethe Stiftung und der Stiftung für Solidarität und Menschenrechte (SUM) verdoppelt – womit insgesamt 142.000 Euro im Topf waren.

Gleichzeitig hatten sich Dutzende von Flüchtlingsinitiativen, Hilfsorganisationen und Privatpersonen mit insgesamt 48 Projekten beworben. Diese wurden inzwischen von einer von Stiftern und Stadtverwaltung besetzten Jury gesichtet und weitgehend positiv beschieden.Das berichtete jetzt Bürgermeister Lutz Urbach und Pressesprecherin Marion Linnenbrink gemeinsam mit den Stiftern Roswitha Bethe, ihr Sohn Florian Bethe sowie Rolf-Albert Schmitz.

Für die Spende von € 2.000 bedankt MiKibU sich sehr herzlich.
Einen ausführlichen Bericht finden Sie im iGL Bürger Portal Bergisch Gladbach (08.04.2016):.

MiKibU-Kinder im Rautenstrauch-Joest-Museum"

Im Februar 2016 besuchten nun auch die MiKibU-Kinder der Gemeinschaftsgrundschulen Heidkamp und An der Strunde das Rautenstrauch-Joest Museum „Kulturen der Welt“. Die Kinder der Gemeinschaftsgrundschulen Gronau, Hebborn, Moitzfeld und Bensberg sowie die der evangelischen und katholischen Grundschulen Bensberg hatten diesen interessanten Ausflug schon im November und Dezember letzten Jahres gemacht.
Bei dem Besuch im Museum zeichneten die Kinder Entwürfe von Tieren, die sie in der Ausstellung entdeckten. Aus diesen Bildern entstanden dann in einem Workshop schöne Drucke, welche die kleinen Künstler am Ende des Museums-Besuchs mit nach Hause nehmen durften.
Da das Museum so unermesslich viele und interessante Objekte aus anderen Kulturen zeigt, reicht ein Besuch nicht aus. Die Kinder freuen sich schon auf die nächste Entdeckungsreise zu den Kulturen der Welt.

„MiKibU feierte 5-jähriges Bestehen“


Im Rahmen der Feierlichkeiten zu fünf Jahre MiKibU zeichnete Lutz Urbach, Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach, Dirk Cromme für seinen ehrenamtliches Einsatz zum Wohle und Ansehen von Bergisch Gladbach mit der Ehrennadel der Stadt aus

Im Bensberger Rathaus feierte MiKibU am 18. September 2015 sein 5-jähriges Bestehen.

Damit sollte die Arbeit der vielen heute aktiven und der ehemaligen MiKibU-Mentoren sowie die finanzielle und tatkräftige Hilfe unserer Sponsoren und Unterstützer gewürdigt werden. Außerdem bedankten wir uns für die zahlreichen guten Taten und die Hilfe der Schulen, der Stadt, des Integrationsrates, der Kirchen, der Parteien und vieler anderer Organisationen, mit denen wir zusammenarbeiten durften.
Sehen Sie dazu
- den Bericht von Helga Niekammer in "Bensberg im Blick"
- ihr BiB-Fotoalbum zur Jubiläums-Feier
- Fotos von Ingo Heuer

sowie
- den Artikel im Kölner Stadtanzeiger vom 19.09.2015

Helfer bei MiKibU gesucht!

Wegen unserer sehr intensiven Schüler-Unterstützung (Relation Helfer zu Schüler bei uns ist 1 zu 2 oder 1 zu 1) fehlen immer noch Helfer, die je nach ihrer Entscheidung ein- oder zweimal wöchentlich an einer Grundschule nach dem Unterricht bis zu 1 ½ Stunden bei der Förderung mithelfen können.
Die Bitten von Grundschulen und Eltern nach weiterer Unterstützung können wir z.Zt. leider nur erfüllen, wenn sich noch neue Helfer/innen beteiligen.
MiKibU e.V. ist im Jahre 2015 mit rund 210 Helfern an 9 Bergisch Gladbacher Grundschulen vertreten. Um das Projekt mittel- und langfristig auf sichere Füße zu stellen, freuen wir uns über jeden weiteren Mentoren.
Noch ein Hinweis: Als Mentor bei MiKibU muss man kein Lehrer sein. Freude am Umgang mit Kindern und Sicherheit in der deutschen Sprache genügen.
Und man kann auch ohne schlechtes Gewissen für längere oder kürzere Zeit fehlen: wir haben ein sehr gutes Vertretungssystem aufgebaut, damit Ihre Schüler betreut werden auch wenn Sie aus welchen Gründen auch immer, für einige Zeit ausfallen.

Wäre MiKibU nicht auch etwas für Sie?
Bei Interesse schreiben Sie uns an info@mikibu.de oder wenden Sie sich an ein Mitglied des Vorstandes oder der Koordinatoren (s. Verein)