MiKibU

steht für "Migrantenkinder bekommen Unterstützung" und ist eine Initiative des Integrationsrates der Stadt Bergisch Gladbach. Seit dem Schuljahr 2009/2010 fördern wir Grundschulkinder von Zuwanderer- und Flüchtlingsfamilien. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten Über uns sowie Verein. Unseren Flyer zum Download finden Sie hier.

Termine            

 

29.05.2018 9:00-14:30 Uhr   „Schützen und Stärken - Wiederholungsveranstaltung, Nachholtermin für 05.03.2018“
Referentin: Merle Wieschhoff, Kommunikationstrainerin
Kath. Bildungswerk, Laurentiusstr. 4-12, Bergisch Gladbach
mehr...

 

15.06.2018 9:30-12:45 Uhr   „Wie lernt ein Kind lesen? - Wiederholungsveranstaltung“
Referent: Johannes Elsner, Schulleiter i.R.
Kath. Bildungswerk, Laurentiusstr. 4-12, Bergisch Gladbach
mehr...

 

Aktuelles

MiKibU-Kinder im Bergischen Löwen



MiKibU-Kinder sehen "Käptn Knall und die Seekuh"

230 MiKibU-Kinder aus 10 Bergisch Gladbacher Grundschulen, einige Eltern und Geschwister sowie 50 Mentorinnen und Mentoren füllten am 9- Mai den extra angemieteten Bergischen Löwen. Das Mathom-Theater zeigte das Stück "Käptn Knall und die Seekuh". Alle folgten begeistert der Aufführung, zumal die Mannschaft des Käptn noch verstärkt wurde durch Kinder aus dem Publikum, die z.B. als "Steuermann", "Ausguck" oder "Prinzessin" fungierten.

   

      Käptn Knall                                              mit seinem neuen Steuermann (Fotos: Ingo Heuer)

mehr...

Christiane Müller mit Ehrennadel ausgezeichnet



Christiane Müller und Josef Willnecker

Im Rahmen dieser Theateraufführung wurde Christiane Müller vom ersten stellvertretenden Bürgermeister Josef Willnecker mit der Ehrennadel
der Stadt Bergisch Gladbach ausgezeichnet. Seit 2012 ist Christiane Müller Vorstandsmitglied und die "treibende Kraft" bei MiKibU. Mit unermüdlichem Einsatz und unerschöpflicher Energie ist sie für den Verein tätig von der Akquise und Betreuung der Mentoren über administrative Verwaltung bis hin zur Planung und Durchführung von Schulungen und Ausflügen mit den Kindern in Theater und Museen.

   

Deutsch – ganz einfach!


Die Referentin Milena Angioni

MiKibU-Fortbildung am 08.05.2018

In dieser MiKibU-Fortbildung lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand vieler praktischer Beispiele spielerische Methoden der Sprachvermittlung kennen. Die Referentin, Frau Milena Angioni, erläuterte anschaulich, wie es gelingen kann, Buchstaben, Wörter und Sätze zu vermitteln sowie die Neugier und den Spaß der Kinder am Lernen zu wecken.


Lesemarathon 2018 in der GGS Hebborn



Beim Kinderkonzert in der Turnhalle

Zum Welttag des Buches fand in der GGS Hebborn am Montag, 23. April 2018, ein Lesemarathon statt, der durch „Vielfalt. viel wert“ (Caritas RheinBerg), MiKibU e.V. und die GGS Hebborn organisiert wurde.
Große Unterstützung fanden die Organisatoren sowohl durch viele Hebborner MiKibU-Mentoren als auch durch Anke Klepsch mit ihrem Projekt Kinderbuchkiste und Ulrike Viering, Buchhändlerin in Odenthal Holz.
Bei dem Lesemarathon hatten die Kinder Dank einiger Sponsoren Gelegenheit, Geld für ihre Klassenkassen und für MiKibU zu „erlesen“.
Zum Auftakt gab es ein Kinder-Konzert mit Janina und Fug, bekannt durch Fernsehsendungen wie „Wissen macht Ah“ und „Die Sendung mit der Maus“.
Alle 180 teilnehmenden Grundschulkinder waren begeistert von diesem Nachmittag und die Erwachsenen beeindruckte die große Freude und Intensität, mit der die Kinder sich in die vielen zur Verfügung stehenden Bücher vertieften.

Ein Video zur Veranstaltung finden Sie hier

   

Fug und Janina                           Lesen macht Spaß

Regionale Deutsche Bank-Stiftung West spendet € 1.700 Euro an
MiKibU e.V. zur Förderung einer Theatervorstellung für Kinder
und Mentoren.



Scheckübergabe durch die Herren der Deutschen Bank Thomas Wirtz (obere Reihe 2. von links), Oliver von Levetzow (4. von links) und Ralf Strothmann (1. von rechts) an Kinder und Mentoren der GGS Hebborn

Mit einer Spende von € 1.700 Euro sponsert die regionale Deutsche Bank Stiftung West die Arbeit des Vereins. Oliver von Levetzow, Filialdirektor der Deutschen Bank Bergisch Gladbach: " Die Arbeit des Vereins hat uns tief bewegt - Deshalb war es uns eine Herzensangelegenheit, die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren mit einer Spende unterstützen zu können. In der geplanten Theatervorstellung im "Bergischen Löwen" soll das kulturelle Erlebnis des Theaters mit der Vorstellung dieser städtischen Institution verknüpft werden. Wir freuen uns, bei der Umsetzung dieses Projekts helfen zu können"




Oliver von Levetzow übergibt den Scheck an Jamie

„Mit Bilderbüchern wächst man besser“



Die Referentin Ute Hentschel

MiKibU-Fortbildung am 25.01.2018

„Das gemeinsame Vorlesen von Bilderbüchern fördert die soziale Entwicklung der Kinder, erweitert Denkvermögen, Vorstellungskraft und den Wortschatz.“
Ute Hentschel, Literaturwissenschaftlerin und Buchhändlerin, stellte den Teilnehmern eine bunte Palette wunderschöner Bilderbücher vor.
Eine interessante, anregende und unterhaltsame Fortbildung für alle MiKibU-Mentoren mit vielen wertvollen Tipps zum Anschauen, Erzählen und Vorlesen.

 

Dr. Heinrich Placke †


   
Dr. Heinrich Placke ist am 7. Januar im Alter von 70 Jahren seinem Krebsleiden erlegen. Er war über Jahre als Mentor an der GGS Gronau ein sehr aktiver MiKibU-Helfer. Wir sind sehr betroffen und werden ihm stets ein dankbares Andenken bewahren.

 

Karl-Heinz Becker †


   
Mit tiefer Betroffenheit erhielten wir die Nachricht, dass Karl-Heinz Becker nach langer, schwerer Krankheit am 12.12.2017 gestorben ist. Wir sind sehr traurig. Karl-Heinz Becker war seit vielen Jahren Vorstandsmitglied, MiKibU-Mentor und Koordinator an der GGS An der Strunde. Wir werden ihn sehr vermissen und sein besonders großes Engagement für MiKibU stets in guter Erinnerung behalten.
Die Trauerfeier findet statt am 04.01.2018 um 11 Uhr in der Trauerhalle Friedhof Lützenkirchen, Bruchhauser Str. 17, 51381 Leverkusen

 

Aktiv lernen: Insel-Hopping, Aufgaben-Bowling…

MiKibU-Fortbildung am 7. Dezember mit Evelyn Sanders

„Lerninhalte werden dann am nachhaltigsten im Gedächtnis verankert, wenn sie über die verschiedenen Sinneskanäle – visuell, auditiv und kinästhetisch – aufgenommen und verarbeitet werden.“
In der Arbeit mit Kleingruppen erlebten die Teilnehmer dieser Fortbildung, wie sie die Kinder aktivieren und mit spielerischer Interaktion deren Motivation fördern können.
Eine gelungene Fortbildung, die allen Mentoren viele neue Impulse und Ideen für ihre MiKibU-Arbeit gab.

Schützen und Stärken - Präventionsschulung


Die Referentin Merle Wieschhoff

MiKibU-Fortbildung am 20.11.2017

Das „Wohl des Kindes“ beschreibt die Gesamtheit aller Bedingungen, die ein Minderjähriger für seine Entwicklung benötigt. Daraus ergibt sich im Umkehrschluss eine „Kindeswohlgefährdung“, wenn das geistige, körperliche oder seelische Wohl eines Kindes gefährdet ist und die Erziehungsberechtigten nicht bereit oder in der Lage sind, die Gefahr abzuwenden.
Die Referentin, Frau Wieschhoff, legte Anhaltspunkte für eine Gefährdung dar und erläuterte die Schritte, die der Wahrnehmung einer Gefährdung folgen müssen. Sie benannte ebenfalls Stellen, die fachlich weiterhelfen können.
Im Laufe der Fortbildung entstand ein reger Austausch unter den Mentoren, die die Relevanz des Themas deutlich machte.
Es sind mehrere Wiederholungen dieses Seminars geplant, denn es wäre wünschenswert, wenn möglichst viele Mentoren im Laufe der Zeit diese Fortbildung besuchen könnten.


Für den Fall eines konkreten Verdachts auf Kindeswohl-Gefährdung eines unserer Schützlinge ist Frau Susanne Böttcher, Kinderschutzfachkraft beim Deutschen Kinderschutzbund in Bergisch Gladbach, unsere Ansprechpartnerin. Frau Böttcher ist unter der Telefonnummer 02202 33344 zu erreichen.

Renate Bender †


   
Unser langjähriges Mitglied Renate Bender ist nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Wir sind sehr betroffen über diese Nachricht.
Renate war als Mentorin und Koordinatorin an der GGS Gronau eine besonders aktive MiKibU-Mitarbeiterin, die eine große Lücke hinterlässt. Wir werden ihr Engagement in dankbarer Erinnerung halten.

 

Aktionstag für Zeitschenker


MiKibU-Stand auf dem Aktionstag

MiKibU erhielt die Gelegenheit, sich am 7. Oktober beim „Aktionstag für Zeitschenker“ im Kardinal-Schulte Haus in Bensberg zu präsentieren. Die Einladung des Kommunalen Integrationszentrums des Rheinisch Bergischen Kreises in Kooperation mit Caritas RheinBerg und Aktion neue Nachbarn war gerichtet an Menschen, die sich ehrenamtlich für die Integration von Geflüchteten einsetzen oder dies beabsichtigen. Das Forum und der anschließende „Markt der Möglichkeiten“, auf dem die Aussteller Informationen rund um das Thema Flüchtlingsarbeit präsentierten, boten eine ideale Möglichkeit für den Austausch von Informationen und der Vernetzung.

MiKibU-Fest mit allen Kindern und ihren Familien


Foto: Ingo Heuer, Bergisch Gladbach

- weitere Fotos von Ingo Heuer

Am Samstag, den 30.09.2017 hatte MiKibU alle Kinder mit ihren Eltern, Geschwistern, Lehrern und Mentoren eingeladen. Auch wenn das Wetter nicht mitspielte und einige am Kommen hinderte, es hat der Stimmung und dem Erfolg des Festes keinen Abbruch beschert.

Die GL-Service gGmbH sorgte für das leibliche Wohl und Unterstände auf dem Hof vor der „roten Schule“ in Heidkamp. Auch Eltern brachten Speisen mit. Für die Abwicklung des Programmes hatte die benachbarte Berufsfachschule ihre Aula zur Verfügung gestellt. So konnte die Bigband des IGP das Fest eröffnen. Viel Freude hatten die Kinder beim Schminken, Dosenwerfen, Steine und Tennisbälle bemalen. Georg Esser begeisterte die Kinder als „Springfloh“ mit Zauber- und Artistik-Kunststücken. Höhepunkt war das Mathom-Theater mit dem Stück "Käpt’n Knall und der Schatz von Samossa", bei dem die Kinder lebhaft mitspielen durften.

„Es war so schön und abwechslungsreich, dass der Regen kaum wahr genommen wurde. Und wenn, dann gehörte er eben zum Spaß dazu. Ich habe mich wohlgefühlt und bedanke mich, dass ich dabei sein durfte“, so der Kommentar einer Mentorin.

weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv

Helfer bei MiKibU gesucht!

Wegen unserer sehr intensiven Schüler-Unterstützung (Relation Helfer zu Schüler bei uns ist 1 zu 2 oder 1 zu 1) fehlen immer noch Helfer, die je nach ihrer Entscheidung ein- oder zweimal wöchentlich an einer Grundschule nach dem Unterricht bis zu 1 ½ Stunden bei der Förderung mithelfen können.
Die Bitten von Grundschulen und Eltern nach weiterer Unterstützung können wir z.Zt. leider nur erfüllen, wenn sich noch neue Helfer/innen beteiligen.
MiKibU e.V. ist im Jahre 2016 mit rund 220 Helfern an 10 Bergisch Gladbacher Grundschulen vertreten. Um das Projekt mittel- und langfristig auf sichere Füße zu stellen, freuen wir uns über jeden weiteren Mentoren.
Noch ein Hinweis: Als Mentor bei MiKibU muss man kein Lehrer sein. Freude am Umgang mit Kindern und Sicherheit in der deutschen Sprache genügen.
Und man kann auch ohne schlechtes Gewissen für längere oder kürzere Zeit fehlen: wir haben ein sehr gutes Vertretungssystem aufgebaut, damit Ihre Schüler betreut werden auch wenn Sie aus welchen Gründen auch immer, für einige Zeit ausfallen.

Wäre MiKibU nicht auch etwas für Sie?
Bei Interesse schreiben Sie uns an info(at)mikibu.de oder wenden Sie sich an ein Mitglied des Vorstandes oder der Koordinatoren (s. Verein)