MiKibU

steht für "Migrantenkinder bekommen Unterstützung" und ist eine Initiative des Integrationsrates der Stadt Bergisch Gladbach. Seit dem Schuljahr 2009/2010 unterstützen wir Grundschulkinder mit Förderbedarf, vor allem beim Erlernen der deutschen Sprache.
Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten Über uns sowie Verein. Unseren Flyer zum Download finden Sie hier.
 
Interessieren Sie sich für die Mitarbeit bei MiKibU? Antwort auf einige Fragen finden Sie auf unserer Mentorenseite.
Zusätzliche Fragen richten Sie bitte an info@mikibu.de.

Termine            

 

Fortbildungs-Anmeldungen bitte an
Christiane Müller
Tel.: 02202-78425 / 0160-4425031
mueller-wirtz@t-online.de

 

»Hinweise zu den Online-Seminaren«

Zoomen – so geht das?
Voraussetzungen zur Teilnahme an einem Online-Seminar: Laptop mit Kamera und Lautsprecher, ggf. Headset oder Smartphone.
Sie erhalten eine schriftliche Anleitung, wie es geht. Und Sie erhalten einen Link, mit dem Sie sich zur angegebenen Uhrzeit zur Schulung einwählen können. Das geht in der Regel ganz unkompliziert.
Zur Erhöhung der Datensicherheit hat das Bildungswerk der Erzdiözese eigene Zoom-Lizenzen erworben. Die Daten laufen über einen Server in unserem Bistum.

 

Online-Begleitung
»Forum Praxisaustausch«

Mi. 02.12.2021, 09:30 - 12:15 Uhr
Moderation: Merle Wieschoff, Kommunikationstrainerin • Seminare, Praxis-Begleitung & Coaching
mehr...

 

Online-Fortbildung
»Lebenswelt der Grundschulkinder«

Fr. 03.12.2021, 09:00 - 12:15 Uhr
Referentin Mechthild Sünder-Tegtmeyer, Pädagogin, Motopädin, NLP-Practitioner
mehr...

Aktuelles

 

Mentorentreffen im Bergischen Löwen

Am 5. November 2021 trafen sich die Mentorinnen und Mentoren aller "MiKibU-Schulen" im Bürgerhaus Bergischer Löwe.

Im Rahmenprogramm verlieh der Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach Frank Stein die Ehrennadel der Stadt an Henry Stewen für sein ehrenamtliches Engagement im Verein.

Anschließend konnte Gerd Pohl wegen seines tragischen Unfalls zwar nicht die geplante Faust-Aufführung darbieten, uns aber stattdessen mit einem kurzweiligen Vortrag über die Historie des Puppenspiels erfreuen.

Danach bot sich bei Getränken und Snacks die Gelegenheit zum Gesprächen im Foyer.
Der Kommentar einer Teilnehmerin: "Ich möchte mich bei Euch für das wundervolle MentorInnen Treffen bedanken.
Die so verdiente Ehrung für Henry Stewen und der sehr beeindruckende Auftritt von Herrn Pohl waren ein tolles und berührendes Rahmenprogramm.
Die Möglichkeit sich danach auszutauschen war sehr gut und ist so notwendig, gerade nach der langen Pandemiezeit mit wenig sozialen / persönlichen Kontakten."

 

MiKibU-Kinder der GGS Gronau im Zoo



Am 02.11.2021 besuchten die MiKibU-Kinder der GGS Gronau den Kölner Zoo und das Aquarium. Nach der Anfahrt per Bus und Bahn erwartete die Kinder eine interessante Führung, in welcher sie viel Interessantes über den Zoo und seine Bewohner erfuhren. Highlights waren die Unterwasserwelt im Aquarium und trotz zeitweiligem Regen Giraffe, Elefant, Flusspferd und Erdmännchen. Schließlich ging es natürlich zum Spielplatz. Vor der Rückfahrt von diesem ereignisreichen Besuch wurden die Kräfte mit einer Portion Pommes Frites wieder aufgetankt.

 

MiKibU an der KGS Sand



Wir freuen uns, nun auch an der KGS Sand als elfter Grundschule tätig werden zu können. Zehn Personen haben sich bereit gefunden, uns dort zu unterstützen. Am 01.09.2021 fand bereits ein erstes Treffen in der Schule statt, bei dem MiKibU herzlich empfangen wurde. Zurzeit wird ein Einsatzplan für unsere Mentorinnen und Mentoren erarbeitet, so dass wir voraussichtlich schon am 13. September mit der Betreuung der Kinder starten können. Unseren neuen Helfern und der Schule, die uns so tatkräftig unterstützen, herzlichen Dank.

 

Friedhelm Weyrich †


   
Friedhelm Weyrich ist tot. Er war über viele Jahre als Mentor an der GGS an der Strunde ein sehr aktiver MiKibU-Helfer. Wir sind sehr betroffen und werden ihm stets ein dankbares Andenken bewahren.

 

Wir suchen dringend ehrenamtliche Helfer



Nach Schulschließungen und Distanzunterricht beginnt nun wieder die Präsenzbetreuung in den Schulen. Zusätzlich zu den 10 bisher angeschlossenen Schulen bittet auch die KGS Sand um Unterstützung. Wer 1 - 2 Stunden pro Woche erübrigen kann und Freude an der Arbeit mit Kindern hat, möge sich bitte melden über info@mikibu.de. Siehe dazu den Aufruf im Bürgerportal Bergisch Gladbach.

Ein Besuch im Zoo



Während der Ferien ruht die normale MiKibU-Arbeit. Aber einige unserer Mentorinnen und Mentoren nutzen die Zeit für ein Treffen mit „ihren“ Kindern, die sie während des Schuljahres nur selten oder nur digital gesehen haben. Sie betreuen sie in der OGS oder machen Ausflüge mit ihnen. Drei von ihnen waren bereits im Bergbaumuseum Bensberg und zuletzt mit 9 Moitzfelder Kindern im Kölner Zoo. Die Tiere einmal life zu sehen, war ein Erlebnis und wurde nur übertroffen durch den Spielplatz und das anschließende Eis.

Forum Praxis-Begleitung



Am Mittwoch, 26.05.21, fand der erste Termin zu einer neuen MiKibU-Fortbildungsreihe statt: Mit diesem „Austausch-Angebot“ wird ein Rahmen für Fragen und Themen geboten, die sich bei der Förderarbeit unserer Mentorinnen und Mentoren ergeben.
Die erste Veranstaltung, die aus Corona-Gründen online stattfand, war ein voller Erfolg: Die teilnehmenden Mentor*innen konnten viele Fragen stellen, aber auch von ihren Erfahrungen mit der MiKibU-Förderung berichten.
Moderiert wurde die Veranstaltung von der Kommunikationstrainerin Merle Wieschhoff, die mit viel Fachkompetenz aber auch großem Einfühlungsvermögen alle Fragen und Berichte der Teilnehmer*innen mit Theorie- und Praxis-Tipps untermauerte.
Die Fortbildungsreihe „Forum Praxisbegleitung“ soll zukünftig mit jeweils anderen Themenschwerpunkten alle zwei Monate angeboten werden.
Sobald es wieder möglich ist, wird dies aber eine Präsenz-Veranstaltung in den Räumen der Kath. Familienbildungsstätte werden.

Laptops für Flüchtlingskinder



Narjes, Nour und der kleine Mustafa können ihr Glück kaum fassen– und ihre Mütter erst: Sie erhalten leihweise drei altersgerechte Notebooks, die den 5, 9 und 12-jährigen Kindern Eintritt und Rückkehr in die Schule erleichtern werden.
MiKibU und das hiesige überparteiliche Frauenbündnis FINTE haben das möglich gemacht. Die drei Notebooks sind aus dem Bestand gebrauchter Geräte, welche MiKibU zur Förderung von Grundschulkindern gesammelt und mit finanzieller Unterstützung der Aktion Lichtblicke für den Einsatz aufgerüstet hat.

Aus dem Brief einer Lehrerin



"Liebe Frau Müller,
ich wollte mich schon ganz lange bei Ihnen melden, um Ihnen für die wunderbare Unterstützung der Schule mit den vielen MiKiBU Laptops zu danken. So konnten alle Kinder der Notbetreuung immer auch an meinen Videokonferenzen teilnehmen."

„Versteh mich doch – Wertschätzende Kommunikation mit Kindern“
Online-Fortbildung für MiKibU-Mentor*innen am 25.01. und 01.02.2021

Mit großer Sachkompetenz, Einfühlungsvermögen und anhand vieler praktischer Beispiele ging die Referentin Merle Wieschhoff auf alle Fragen und Probleme rund um das Thema Gewaltfreie Kommunikation ein. „Eine praxisnahe, abwechslungsreiche und kurzweilige Zoom-Fortbildung, die uns für die Arbeit als Mentor*innen viele gute, wertvolle Anregungen und Tipps gab,“ so die einhellige Meinung der 18 Teilnehmer.

 

MiKibU startet die digitale Betreuung

Nichts geht über die Präsenzbetreuung unserer Kinder. Aber die erschreckende Entwicklung der vergangenen Wochen hat uns bewogen, diese zum Schutz unserer Mentoren*innen für einige Zeit weitgehend einzustellen. Rechtzeitig hatte eine Arbeitsgruppe die Möglichkeiten für eine digitale Betreuung vorbereitet. Gebrauchte, vom Kreis gestiftete Laptops wurden um Festplatten aufgerüstet. Eine Firma steuerte Mouse und Headset-Equipment bei. Allen herzlichen Dank. Fehlende Ausrüstung wie Webcams und Stative wurden angeschafft, notwendige Software installiert.
Inzwischen wurde die Betreuung an den drei Grundschulen in Hebborn, Moitzfeld und Heidkamp gestartet. Wenn auch noch wenige Anfangsschwierigkeiten auszuräumen sind, Kinder und Betreuer nehmen die neue Form eifrig an, so dass sie auf weitere Schulen ausgeweitet werden soll. Hardwarespenden dafür sind herzlich willkommen (Kontakt: info(at)mikibu.de).

siehe auch:
- Kölner Stadtanzeiger 07-12-2020

weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv

Helfer bei MiKibU gesucht!

Wegen unserer sehr intensiven Schüler-Unterstützung (Relation Helfer zu Schüler bei uns ist in der Regel 1 zu 1) fehlen immer noch Helfer, die je nach ihrer Entscheidung ein- oder zweimal wöchentlich an einer Grundschule nach dem Unterricht bis zu 1 ½ Stunden bei der Förderung mithelfen können.
Die Bitten von Grundschulen und Eltern nach weiterer Unterstützung können wir z.Zt. leider nur erfüllen, wenn sich noch neue Helfer/innen beteiligen.
MiKibU e.V. ist heute mit rund 200 Helfern an 11 Bergisch Gladbacher Grundschulen vertreten. Um das Projekt mittel- und langfristig auf sichere Füße zu stellen, freuen wir uns über jeden weiteren Mentoren.
Noch ein Hinweis: Als Mentor bei MiKibU muss man kein Lehrer sein. Freude am Umgang mit Kindern und Sicherheit in der deutschen Sprache genügen.
Und man kann auch ohne schlechtes Gewissen für längere oder kürzere Zeit fehlen: Wir haben ein Vertretungssystem aufgebaut, damit Ihre Schüler betreut werden auch wenn Sie, aus welchen Gründen auch immer, für einige Zeit ausfallen.

Wäre MiKibU nicht auch etwas für Sie?
Bei Interesse schreiben Sie uns an info(at)mikibu.de oder wenden Sie sich an ein Mitglied des Vorstandes oder der Koordinatoren (s. Verein)

Sie können uns bei Ihren Einkäufen über unterstützen, womit wir Sie aber nicht zu Online-Käufen auffordern möchten!